Tagesförderung

Eine Dokumentationspflicht zur Sicherstellung der Gesundheit aller Beschäftigten, Mitarbeiter, Therapeuten und anderen Dienstleistern wird durchgeführt.
Personen mit Infekten jeglicher Art dürfen die Tagesförderung nicht besuchen.

Verordnung zur Änderung der Fünften SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 12.05.2020.


In der Tagesförderung der Klusstiftung werden Menschen mit wesentlichen geistigen und mehrfachen Behinderungen gefördert und betreut. Sie sind im erwerbsfähigen Alter und erfüllen die Voraussetzungen zur Beschäftigung in einer geschützten Werkstatt nicht oder noch nicht.
Nach Beendigung der Schulzeit besteht für diese Bewohner die Möglichkeit, Beschäftigungsangebote in Form von tagesstrukturierenden Maßnahmen wahrzunehmen.

Die Tagesförderung ist im Sinne einer externen Lern-, Erfahrungs- und Erlebniswelt vom Wohnbereich räumlich getrennt und entspricht so dem geforderten Zwei-Milieu-Prinzip.
Die Gruppenstärke liegt bei 5-6 Personen.

Neben Räumen für das Gruppengeschehen und die Einzelförderung stehen zwei Küchen zur Verfügung.
Die sanitären Anlagen sind auf modernem pflegerischem Niveau.