Erziehungs-Beistandschaft

Die Erziehungs-Beistandschaft ist Teil des Leistungsspektrums der Hilfen zur Erziehung im Sinne von § 27ff Kinder –und Jugendhilfegesetz SGB VIII. Weitere Grundlagen bilden §§ 1, 8a, 13 und 72a SGB VIII.

Entsprechende Leistungsvoraussetzungen sind dabei aus dem § 27 SGB VIII zu entnehmen. Demnach hat ein „Personensorgeberechtigter bei der Erziehung eines Kindes oder eines Jugendlichen Anspruch auf Hilfe, wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist“. Dabei gestalten sich Art und Umfang der Hilfen individuell und beziehen dem Grundsatz nach das engere soziale Umfeld des Kindes oder Jugendlichen mit ein.

Dem Kind oder dem Jugendlichen soll durch den Erziehungs-Beistand/Betreuungshelfer eine Bewältigung von Erziehungsproblemen ermöglicht werden, mit dem Ziel der Erhaltung des Lebensbezugs zur Familie und der Förderung der Selbstständigkeit (§ 30 SGB VIII). Der Leistung des Erziehungs-Beistandes geht gemäß der gesetzlichen Vorgaben ein Aushandlungsprozess zwischen den Personensorgeberechtigten, dem Kind oder dem Jugendlichen und dem zuständigen Fachbereich des Jugendamtes voraus.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Erziehungs-Beistandschaft sind unter folgenden Adressen in Staßfurt oder Aschersleben erreichbar:

Standort Staßfurt:

Bernburger Straße 17

39418 Staßfurt

Telefon: +49 39267 9312900   oder   +49 39267 9312910

Fax: +49 39267 9312999

Standort Aschersleben:

Hinter dem Turm 8

06449 Aschersleben

Telefon: +49 39267 9312950   oder   +49 39267 9312960

Fax: +49 39267 9312998